Mentale Geburtsvorbereitung

Was genau mentale Geburtsvorbereitung ist und warum sie keinen klassischen Geburtsvorbereitungskurs ersetzt.
Bei der mentalen Geburtsvorbereitung geht es darum, ein positives Mindset zu entwickeln, tief zu entspannen und zu lernen durch Selbsthypnose in einen tiefen Trancezustand zu kommen.
Unser Unterbewusstsein wird vor allem in unserer Kindheit geprägt. All die Dinge die wir erleben und erlernen sind tief in uns verankert, im Guten und im Schlechten.
Da die Geburt in unserer Gesellschaft häufig mit Angst und Schmerz in Verbindung gebracht wird, entsteht manchmal ein Teufelskreis.
Selbsthypnose ist das natürlichste Schmerzmittel der Welt.
Du lernst in diesem Kurs mit und nicht gegen deinen Körper zu arbeiten, so kannst du deine Geburt als kraftvoll und selbstbestimmt und nicht als schmerzvoll und überwältigend erleben.
Bei Hypnose handelt es sich um ganz rationale, nachvollziehbare, physiologische Funktionen des Körpers. Es findet in ähnlicher Form zum Beispiel Anwendung in der modernen Medizin und im Leistungssport.


Kursinhalt

Wann sollte ich mit dem Kurs beginnen?
Wir empfehlen den Kurs zwischen der 20. und der 30. SSW zu beginnen. Gerne auch früher, jedoch nicht sehr viel später, damit du noch genug Zeit hast, die Selbsthypnose regelmäßig zu Hause durchzuführen und zu vertiefen.
Mit Motivation und Selbstdisziplin kann man auch später noch gute mentale Vorbereitung schaffen, das hast du selbst in der Hand.

Wie wird der Kurs von der Krankenkasse übernommen?

Es lohnt sich in jedem Fall bei deiner Krankenkasse nachzufragen, ob die Kurskosten im Rahmen der Präventionsleistungen getragen werden.

Mit allen weiteren Fragen zum Kurs wendet euch gerne jederzeit an Diana Frömming

Datum Tag Uhrzeit Freie Plätze
10.01.2024 – 07.02.2024 Mittwoch 18:30 – 20:00 0
08.02.2024 – 07.03.2024 Donnerstag 18:30 – 20:00 0
04.04.2024 – 02.05.2024 Donnerstag 18:30 – 20:00 0
16.05.2024 – 13.06.2024 Donnerstag 18:30 – 20:00 0